Informatikunterricht mit technischen Aspekten in den Schuljahrgängen 7 - 9 (InTech)

Arbeitsfassungen der Unterrichtseinheiten der teilnehmenden LehrerInnen des Teilprojekts Oldenburg.

Informationstechnik – ob im Handy, Auto oder in der Waschmaschine – sie ist allgegenwärtig und durchdringt unser Leben. Jeder benutzt sie, aber nur wenige kennen die Grundprinzipien, nach denen sie funktioniert.

Um diesem Missstand entgegenzuwirken und gleichzeitig eine Steigerung des Anteils der qualifizierten Absolventinnen und Absolventen in informatisch-technischen Studiengängen und Berufen zu erreichen, ist das Projekt „Informatikunterricht mit technischen Aspekten“ (InTech) ins Leben gerufen worden. Mithilfe des Faches Informatik sollen die Schülerinnen und Schüler informatisch-technisches Wissen erwerben und ihr informatisch-technisches Denken und Handeln wird gefördert.

Nach einem Aufruf im Frühjahr 2009 konnten sich Schulen melden, die Interesse daran haben, Informatik in der Mittelstufe als Fach anzubieten und am InTech-Projekt teilnehmenzunehmen. Am 01. August 2009 startete das Projekt schließlich mit 13 Schulen in der Weser-Ems-Region (elf Gymnasien sowie einer Gesamtschule und einer Haupt- und Realschule) und 10 Schulen aus dem gesamten östlichen Niedersachen.

Das Land fördert diesen Modellversuch seit dem Schuljahr 2008/2009 im Rahmen der Bereitstellung je einer halben Stelle zur Unterstützung des Aufbaus zweier Lehrerfortbildungszentren für Informatik an der Universität Oldenburg und Göttingen. Die Sachaustattung der teilnehmenden Schulen für den InTech-Versuch wurde von dem Arbeitgeberverband NORDMETALL, der Stiftung des Verbands der Metall- und Elektroindustrie - VME und der Stiftung NiedersachsenMetall finanziell unterstützt.
Die Laufzeit beträgt drei Jahre, vom 01.08.2009 bis zum 31.12.2012.

 

Folgende Schulen nahmen am InTech-Projekt teil:

Teilprojekt Oldenburg Teilprojekt Göttingen
- Gesamtschule Schinkel Osnabrück   - Gymnasium Bleckede 
- Ursulaschule Osnabrück   - IGS Kronsberg 
- Graf Stauffenberg-Gymnasium   - Gymnasium Salzgitter-Bad 
- Artland Gymnasium Quakenbrück   - Theodor-Heuss-Gymnasium 
- Gymnasium Damme   - CJD Jugenddorf-Christophorusschule 
- Hermann-Tempel-Gesamtschule Ihlow   - Humboldt-Gymnasium 
- Altes Gymnasium Oldenburg   - Gymnasium Bad Nenndorf 
- Herbartgymnasium Oldenburg   - Gymnasium Schillerschule 
- Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht   - KGS Schwarmstedt 
- Haupt- und Realschule Edewecht   - KGS Geschwister-Scholl-Schule 
- Käthe-Kollwitz-Gymnasium Wilhelmshaven   Teilprojekt Göttingen (2005-2008)
- Gymnasium Ulricianum Aurich   - Humboldt-Gymnasium Bad Pyrmont
- Teletta-Groß-Gymnasium Leer   - Max-Planck-Gymnasium Göttingen
  - Goetheschule Hannover
  - Gymnasium Langenhagen
  - Georg-Büchner-Gymnasium Seelze
  - Gymnasium im Schloss Wolfenbüttel

Lehrerinnen und Lehrer der Schulen aus der Weser-Ems-Region entwickelten während der gemeinsamen Arbeitsgruppentreffen mit Fachdidaktikern der Universität Oldenburg unterschiedliche Unterrichtsmaterialien. Die Veröffentlichung der Arbeitsfassungen der entwickelten Unterrichtsmaterialien erfolgt über dieses Portal.

Weitere Informationen zum InTech-Projekt sind hier zu finden:

Teilprojekt Oldenburg          Teilprojekt Göttingen

 

Haben Sie Fragen zum Portal des Teilprojekt Oldenburg? Dann senden Sie bitte eine Mail an:

intech.webmaster@informatik.uni-oldenburg.de

Haben Sie Fragen zum Projekt InTech? Dann senden Sie bitte eine Mail an:

projekt.intech@informatik.uni-oldenburg.de